verkehr stadt raum 
klühspies
           
Themen
Aspekte von Ethik und Religion


In Japan koexistieren friedvoll drei große Religionen: der Buddhismus, der Shintoismus und - als kleinste Glaubensrichtung - das Christentum.

Viele Japaner haben einen sehr pragmatischen Bezug zu diesen Religionen entwickelt und gehören oft den beiden verbreitetsten Richtungen gleichzeitig an, ohne dies auch nur im Geringsten als widersprüchlich zu empfinden.

Festliche Anlässe wie Hochzeiten und Jubiläen werden vor allem shintoistisch gefeiert, und auch Bitten um Gesundheit, Glück und Wohlergehen werden vor allem in shintoistischen Schreinen vorgebracht. Begräbniszeremonien werden dagegen meist nach buddhistischem Ritus durchgeführt, da der Buddhismus durch seine Verheißung von Wiedergeburt, Nirwana und der ausgeprägten Ahnenverehrung besonders trostspendend und bestärkend wirkt.

Generell gilt, dass der Buddhismus sich vorwiegend mit möglichen Daseinsformen im Jenseits befasst und darum langfristig-zukunftsorientiert erscheint, während der Shintoismus eher gegenwartsbezogen und diesseitsorientiert empfunden wird.

000873.jpg
© copyright since 1998 Johannes Klühspies jok@kluehspies.de